Blog2009 - ein Abgesang

2009 – ein Abgesang

-

Ausschliesslich weiblicher Nachwuchs hat in Japan beim Gang zu einer heissen Quelle (oder in ein 銭湯 – Sentō, ein öffentliches Bad, manchmal aber wie eine heisse Quelle eingerichtet) mit der Familie einen Vorteil und einen Nachteil.
Der Vorteil: Man ist allein.
Der Nachteil: Man ist allein.
Zeit, das Jahr 2009 noch mal ganz in Ruhe Revue passieren zu lassen:
Politik: Alles dreht sich plötzlich um das Zauberwort „Change“: Im Januar mit Obama in den USA, später dann mit der Abwahl der grossen Koalition in Deutschland und schliesslich mit der katastrophalen Niederlage der vorher unkaputtbaren, ewigen Regierungspartei Japans, den Liberalen. Change? Ja, die Gesichter haben sich geändert. Real change? Bleibt in allen drei Fällen hinter den Erwartungen zurück.
Wirtschaft: @*%$#!!! Wirtschaftlich gesehen war das Jahr ein Graus, vor allem die erste Hälfte, aber auch die zweite Hälfte sah nicht sehr erbaulich aus.
Beruf: Ich bin nunmehr mehr als 4 Jahre bei der gleichen Firma und seit dem 1. Jan. diesen Jahres COO. Das dies nun mit der schlimmsten Rezession seit Jahrzehnten zusammenfällt, war nicht sonderlich hilfreich. Alles in allem war das Jahr deshalb das stressigste schlechthin. Aber im Gegensatz zu vielen, vielen anderen Firmen gibt es uns … noch.
Familie: Meine Tocher hat in punkto Redseligkeit ihre Mutter eingeholt. In punkto Appetit auch. Weiss nicht, ob das gut ist, aber es macht ein Riesenspass, der Kleinen beim Wachsen zuzusehen.
Reisen: Leider dieses Jahr nicht bis nach Deutschland bzw. Europa geschafft, dafür aber nach Denver und Los Angeles (beruflich), nach Hongkong und Macao (Familie) sowie nach Yamagata, Fukushima und Okinawa (Bergsteigen, Hobby).
Blog: Im Jahr 2009 habe ich 123 neue Beiträge verfasst. Zu diesen Beiträgen gab es 1’408 Kommentare und für den gesamten Blog 134,052 Seitenaufrufe (nach Google Analytics, also ohne RSS-Aggregatoren usw.). Durchschnittliche Verweildauer: Knapp 8 Minuten.
Gerade in Bezug auf letzten Punkt möchte ich an dieser Stelle noch mal allen Lesern, vor allem aber den Stammlesern, für ihre Treue danken. Rutscht gut ins neue Jahr, lasst es zu Silvester krachen (oder auch nicht – Hauptsache, Ihr habt Spass dabei) und schaut auch 2010 wieder vorbei!

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
tabibito
tabibitohttps://japan-almanach.de
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei der Tabibitos Blog empfohlen.

13 Kommentare

  1. Dir und Deiner Familie wünsche ich ein glückliches und gesundes Jahr 2010. Freue mich auf viele weitere interessante Beiträge von Dir und werde dem Blog sicher solange treu bleiben wie es ihn gibt – es ist der beste Japanblog den ich kenne (und ich kenne viele)!

  2. Das erklärt natürlich auch, warum mein englisches Deutschlandblog einfach keine Kommentare kriegt. Bei so vielen Lesern „nur“ 10 Kommentare pro Posting ist natürlich ein kleiner Prozentsatz.

    COO klingt übrigens nach einer sehr hohen Stellung, hätte nicht gedacht, dass man als Ausländer in Japan so weit nach oben steigen kann. Da kann es ja kaum mehr weiter nach oben gehen, und Stress ist bei so einer Position natürlich vorprogrammiert. Insofern hoffe ich, dass es nächstes Jahr zumindest ein bisschen ruhiger wird und du mehr Zeit für Übriges – zum Beispiel die Stammfamilie in Deutschland – hast ;)

  3. Guten Rutsch dir und deiner Familie! Lese deine Einträge immer wieder gerne und hoffe, dass du auch im neuen Jahr genug Zeit für den Blog finden wirst.

  4. Wow, in 3 Tagen haben wir schon das Jahr 2010 „Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen“ :-)

    Danke auch, einen guten Rutsch und viel Erfolg für das nächste Jahr

  5. Danke dir und danke dir vor allem auch für deine Arbeit an deinem Blog. Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr und freue mich noch viel von dir lesen zu dürfen! :-)

  6. Danke auch Dir für Deine stets interessanten und sehr pointierten Beiträge. Wenn ich Deinen Blog lese, fühle ich jeweils immer ein Stück Fernweh nach der spannenden und verrückten Welt in Tokyo/Japan aufkommen. 今年の四月から八月まで留学をしてその後スイスに帰ったんです。

    Ich wünsche Dir und deiner Familie ein freudiges und erfolgreiches 2010. Danke auch im neuen Jahr für Deinen Blog.

  7. O lala, in solchen Dingen bin ich ne Null. Auch von mir noch verspätet ähem schöne Festtage und auf ein gutes neues Bloggerjahr! 来年もよろしくお願い致します…よいっしょ!^^

  8. Ich kann mich den anderen Kommentatoren nur von ganzem Herzen anschliessen. Dein Blog füllt mir die Wartezeit bis zu meiner nächsten Japanreise, und gibt mir das Gefühl mit Japan in Kontakt zu bleiben. Hierfür meinen besten Dank, Freue mich im nächsten Jahr wieder neues aus und rund um Japan zu erfahren. Einen guten Rutsch und glücklichen Start ins neue Jahr, man liest sich im 2010.

  9. Vielleicht dürfte ich einen vorsichtigen Wunsch für nächstes Jahr äußern? ;) Wie hat es dich eigentlich nach Japan verschlagen? Sozusagen: Warum das alles? ;) Erzählt doch mal aus der Historie.

  10. @Christian
    ich glaub das kann man irgendwo ganz am Anfang des Blogs nachlesen. Meine mich zu erinnern das paar Japaner im Wohnheim daran Schuld waren ;)

  11. @dg
    Wow! Gutes Gedächtnis.

    @Christian
    dg hat recht – hatte mich vor gut 3 Jahren mal dazu geäussert:
    Teil I:
    http://www.tabibito.de/japan_blog/blogs/index.php/2006/05/16/wieso_ausgerechnet_japanisch_episode_i

    Teil II:
    http://www.tabibito.de/japan_blog/blogs/index.php/2006/05/19/wieso_ausgerechnet_japanisch_episode_ii

    Mich hatte auch ein Mal ein Bloggerkollege um ein Interview zu dem Thema gebeten – das Resultat kann man hier nachlesen:
    http://www.auswandernblogg.de/japan/interview-auswandern-nach-japan/

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Warum einfach wenn es auch kompliziert geht? Daiso-Kette entwirft neuen Laden-Rausschmeisser-Song

Man wundert sich über vieles in Japan -- und man gewöhnt sich an so einiges. Zum Beispiel an die...

Ogasawara-Artikel jetzt online | Erlebnis 24-Stunden auf einer japanischen Fähre

Vor zwei Wochen verschlug es mich auf die Ogasawara-Inseln -- diese gehören wie viele andere Inseln südlich von Tokyo...

Chichijima – das exklusive Reiseziel weit entfernt vom Rest des Landes

Dieses exklusive Reiseziel kann nur mit einer 24h-Bootsfahrt erreicht werden und ist nie überlaufen -- es wartet ein subtropisches Paradies!

Tokyo-Gouverneurswahlen: Skandalpartei Tsubasa-no-tō wirft Hut in den Ring

Seit heute ist es amtlich: Die politische Gruppierung つばさTsubasaのno党tō wird bei der Gouverneurswahl von Tokyo am 7. Juli 2024...

Meeresschildkröten auf der Speisekarte – legal? Illegal? Ganz egal?

Die vergangene Woche verbrachte ich auf einer Handvoll kleiner Pazifikinseln rund 1000 Kilometer südlich von Tokyo -- beziehungsweise südlich...

Die komplizierte Welt der altjapanischen Tageszeiten

Wer auch nur ein bisschen Japanisch lernt, stößt beim Lernen der Uhrzeiten schnell auf eine Kuriosität: Die Wörter 午前gozen...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you