BlogWenn lachen weh tut

Wenn lachen weh tut

-

Ich oute mich hier mal als Downtown-Fan. Downtown ist ursprünglich ein Duo – bestehend aus den Komikern Hamada und Matsumoto – und die beiden treiben schon seit Jahrzehnten ihren Unfug im Fernsehen. Seit einigen Jahren machen sie dabei alljährlich eine Sondersendung zu Silvester: Die ダウンタウンのガキの使いやあらへんで – 大晦日年越しスペシャル (dauntaun no gaki tsukai yaarahende ōmisoka toshikoshi spesharu). Langer Name, den ich hier nicht vollständig übersetzen möchte. Die Spielregeln sind einfach: In einem komplizierten Auswahlverfahren (wird teilweise in den ersten drei Minuten gezeigt) werden die armen Mitspieler ausgelost, die mitmachen müssen. Jene werden dann 24 Stunden in ein Set gesperrt – und wer lacht, bekommt was auf den Allerwertesten.
Vor allem im japanischen Fernsehen ist kaum etwas dem Zufall überlassen. 24 Stunden? Wer weiss, ob das überhaupt am Stück gedreht wird. Und wer weiss, wie vieles da nachgedreht wird. Aber wenn man sich die Sendung so ansieht, scheint das den Beteiligten doch einen Heidenspass zu machen. Nicht jedermanns Geschmack, aber die Sendung ist mittlerweilen eine feste Institution im japanischen Fernsehen und hat unzählige Fans. In den Specials haben dabei unzählige Fernsehgrössen und Musiker Gastauftritte – das ist freilich nur dann witzig, wenn man sie auch kennt.
Hier eine der Sendungen – in einer Kadettenschule für Spione – freundlicherweise bereitgestellt von den netten Videopiraten in China. Die Sendung dauert insgesamt fast 5 Stunden, richtig los geht es ab ca. 10:00. Da japanische Sender fast alles sofort von YouTube und Co. löschen lassen, ist www.youku.com aus China eine Alternative für all die, die an japanische Sendungen nicht rankommen. Falls das Video nicht gezeigt wird, einen japanischen Proxy versuchen, denn in Japan kann man die Videos problemlos sehen.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
tabibito
tabibitohttps://japan-almanach.de
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei der Tabibitos Blog empfohlen.

8 Kommentare

  1. Hallo Tabibito
    Ich oute mich auch als DownTown Fan.
    Wir schauen immer das wir Möglichst günstige DVDs bekommen.
    Akt. ist meine bessere Hälfte wieder in Japan bei ihren Eltern,
    vielleicht findet sie wieder eine günstige DVD.
    Normal kosten die ja 6800Y gurai.
    Wir haben jetzt schon ca. 8-10 Sendungen.
    Am lustigsten:
    Highschool, indem Jimmy Onishi Englisch vorliest.
    ( Ich muss schon lachen wenn ich nur daran denke. )
    Viele Grüße nach japan

  2. Danke danke danke! Das hat mir einen richtig lustigen Abend bereitet :) Grade bei 92 Minuten mit dem Holländer lag ich am Boden vor lachen ^^

  3. Herrlich! Wer „Hau drauf“-Humor mag, wird in Japan eh bestens bedient. Meine Kollegen haben eben ein bisschen mitgeschaut und ruckzuck hatte die halbe Abteilung vor Lachen Traenen in den Augen. Hab praktisch alles von DownTown auf dem HD-Recorder und hoffe das Ding haelt noch lange. Die DVDs sind hier in J unverschaemt teuer und bei Book Off muss man echt Glueck haben, mal eine Gebrauchte DVD zu erwischen. Danke fuer den Tip mit „youku“

  4. Kenne die Sendung nun auch schon seit ca. 3 oder 4 Jahren und freue mich immer wieder auf das nächste Special. Viele Gastauftritte versteht man zwar als Ausländer nicht wirklich, aber dennoch hat man so schon oft genug zu lachen.
    Immer wieder herrlich, wenn Matsumoto rumblödelt, um die anderen zum Lachen zu bringen und er dann selbst die Haue kassiert. :D

  5. Ich sehe das Silvesterspecial auch jedes Jahr! Seit 2 oder 3 Jahren gehen sie mittlerweile alle mit, ohne ein Auswahlverfahren mitgemacht zu haben. Das finde ich total klasse :D
    Hamada und Matsumoto sind einfach zu lustig zusammen, weil sie sich schon so lange kennen! Aber auch Endou, Tanaka und Yamazaki sind wirklich gut. Eine klasse Besetzung, meiner Meinung nach! Hoffentlich bleibt sie auch lange so bestehen :)

  6. Oh, danke für den Tipp mit Youku.com!
    Ich kannte die beiden bisher nur aus Hey!Hey!Hey! (gibt es das überhaupt noch?) und kann mich noch an die eine Folge erinnern, als sie versucht haben, Gackt zum Lachen zu bringen. xD (Man kann ja über Gackt denken, was man will, aber im Fernsehen ist er immer total unfreiwillig komisch.)

  7. Bin auch ein großer Downtown Fan, bzw. gaki no tsukai, bei dem Hamada und Matsumoto durch Tanaka, Endo und Yamazaki noch unterstützt werden.
    Heimlicher Star ist aber Heipo :)
    Die bestes Batsu sind das 2te Onsen und Hospital.
    Eine gute Anlaufstelle finden Downtown Freunde unter Google „gaki no tsukai fan“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Wenn der J-Alert mal wieder zuschlägt

Arbeit getan, ein paar Minuten entspannen. Es ist kurz vor 23 Uhr, und die im Übrigen sehr amüsante Sendung...

Wo leben eigentlich welche Ausländer in Japan?

In Japan lebten Stand Ende 2022 ziemlich genau 3 Millionen Ausländer -- das sind 50% mehr als noch im...

Maglev-Shinkansen: Schwindendes Grundwasser führt zu Baustopp

Japan baut mit Hochdruck, wenn auch mit etwas Verspätung, weiterhin an seiner neuesten Shinkansenstrecke - wenn sie fertig ist,...

Japan-Almanach nun als eigenständige Webseite

Vor mehr als 25 Jahren, beziehungsweise im letzten Jahrtausend, klemmte ich mich irgendwann hinter einen Rechner und begann, meine...

Regierung gibt bekannt: Reallöhne fallen nun schon 24 Monate in Folge

Heute veröffentlichte das 厚生kōsei労働rōdō省shō, das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales, seine neue monatliche Statistik zu der Situation von...

Rave for Palestine … echt jetzt?

Der Nahe Osten ist zwar weit entfernt vom Fernen Osten, und Menschen aus jener Region sind in Japan ohnehin...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you