BlogHeimfahrt

Heimfahrt

-

So, da bin ich wieder – seit dem 31. Dez zurück in Japan. Es ist schon ein seltsames Gefühl, wenn man zurück nach Japan fliegt. Fliegt man jetzt nach Hause? Oder fliegt man weg? Wenn man zu lange darüber nachdenkt, wird man wahrscheinlich schizophren.
Die Ausreise aus Japan war jedenfalls witzig: Meine Frau sagte: „Ich habe gehört, dass die Grenzer besonders freundlich zu Familien mit kleinen Kindern sind“. Und tatsächlich: Man holte uns sofort aus der Schlange der Ausreisewilligen und brachte uns zum Büro. Der Grenzer lächelte uns an – Pass bitte – grüsste meine Tochter – und drehte sich zu mir. „Wo ist der Ausreisezettel?*„. „Ausreisezettel? Sorry, nicht dabei“. Sofort verfinsterte sich sein Gesicht: „Na, das müssten Sie eigentlich wissen“. Dann drehte er sich zu meiner Frau nebst Kind, lächelte herzallerliebst und flötete „Sie können ja schon mal vorgehen!“. Herumdrehen zu mir, grimmige Miene und ein geknurrtes „Hier, ausfüllen“. Janus lässt grüssen. Fazit: Japans Grenzer sind wirklich kinderfreundlich.
*Wer in Japan einreist, muss einen Zettel ausfüllen – ein Teil davon wird im Pass festgetackert und bei Ausreise entfernt. Wer dauerhaft einreist und zwischendurch wieder – befristet – ausreist, bekommt den Zettel bei Wiedereinreise nur reingelegt. Ist aber kein allzu grosses Problem, wenn man den verliert – man bekommt einen neuen + Rüffel bei der erneuten Ausreise.
Ach ja – mit einem Kleinkind zu reisen ist anstrengend. Die Tour selbst natürlich auch, aber der Jet Lag bei Kleinkindern ist grausam. Bei unserem hat es 6 Tage gedauert. Am 8. Tag sind wir zurückgeflogen.
Das Wort des Tages: 帰省 kisei – „heimkehren“ + „Land, Provinz“. In seine Heimat zurückkehren.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
tabibito
tabibitohttps://japan-almanach.de
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei der Tabibitos Blog empfohlen.

10 Kommentare

  1. Bei uns war der Jetlag in Richtung Japan schlimmer als nach D. Unser Kleiner saß in der ersten Nacht um 2 Uhr im Hotel putzmunter auf seinem Stuhl und verlangte nach einer warmen Mahlzeit. Wir (todmüde nach dem Flug) haben dann zum Glück im Keller des Hotels noch einen Automaten auftreiben könne, der eine Packung gebratene Nudeln ausgespuckt hat.

    Dieses Jahr wollen wir das ganze dann mal mit 2 Kleinkindern testen…..

  2. Ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2009. Wünsche Akiko und Enrico

    Das mit dem Zettel wusste ich gar nicht, gut das du es schreibst ich wollt ihn schon wegwerfen dieses im Pass festgetackerte herum flatternde etwas Papier.

    Wegen dem Stempel zur Wiedereinreise weißt du wie lange der gültig ist und hängt die Gültigkeitsdauer vom Visa ab? Hab seit 22.12. mein P. r. Visa und will nun endlich mal nach Deutschland, natürlich auch wieder nach Hause Einreisen dürfen.
    Gruß Enrico

  3. @Denny
    Stimme Dir zu – nach Japan ist schlimmer. Irgendwie vermisst man eine Nacht. Unsere Kleine hat jeweils die ersten beiden Tage gut geschlafen, aber am dritten war sie nachts von 12:30 bis 5 Uhr wach – da war nichts zu machen.

    @Blueschi
    Auch Euch ein gelungenes 2009! Du hast bereits Dein PR-Visum? Ich dachte, das gibt’s auf jeden Fall erst nach 5 Jahren!? In dem Fall könnte ich das mir ja dieses Jahr auch zulegen – Verlängerung steht sowieso an.

    @Michael
    Kalt war’s. Und gut. Sorry, die Currywurst haben sich die Grenzer einverleibt :-)

  4. Zur Jetlag-Minimierung habe ich dieses Jahr die Flüge ausprobiert, die jeweils spätabends in Tokyo bzw. Europa abfliegen, und es hat sich bewährt: Weil wir länger im Flugzeug geschlafen haben (spätabends sind ja alle hinreichend müde), war der Jetlag jeweils nach 2 Tagen bewältigt, auch für die kids.

  5. Jep hab es geschafft war sozusagen mein Weihnachtsgeschenk!

    Meine Geschichte seit 25.04.2005 sah so aus 90 Tage Visum dann ein Jahres Visum, dann das drei Jahre Visum, hab allerdings den Antrag auf PR-Visum schon am 02.06.2008 gestellt. Seit 04/2005 nicht im Ausland gewesen, also Dauerhafthalt in Japan.

    Ich denk es gibt da viel Faktoren die mit rein spielen und pauschal zusagen das geht nur so oder so ist seit dem ich mein PR-Visum habe ganz sicher widerlegt! Wer bricht meine Rekord ;-)?

  6. Ihr seid aber nicht zufaellig mit KLM geflogen oder? Wir sind am 22.12. nach D. und am 30.12. wieder zurueck nach Japan geflogen und hatten auf beiden Fluegen „Mischlingsfamilien“ mit kleinen Kindern. (Worauf mich meine Freundin dann mit grossen Kulleraugen anguckte …)

  7. @Lori

    Nein, Austrian war es dieses Mal. Zeit stimmt aber (naja, Hinflug war 21.).
    Erstaunlich, dass es Deine Freundin nicht abgeschreckt hat, oder waren die Kinder so ruhig? Das 1 1/2 – Jahre alte Kind eines tschechisch-japanischen Pärchens hat auf dem Rückflug von den 11 Stunden ca. 10 Stunden nur gebrüllt. Nehme mal an es hatte eine verstopfte Nase, dann wird der Flug nämlich wirklich zum Alptraum.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Maglev-Shinkansen: Schwindendes Grundwasser führt zu Baustopp

Japan baut mit Hochdruck, wenn auch mit etwas Verspätung, weiterhin an seiner neuesten Shinkansenstrecke - wenn sie fertig ist,...

Japan-Almanach nun als eigenständige Webseite

Vor mehr als 25 Jahren, beziehungsweise im letzten Jahrtausend, klemmte ich mich irgendwann hinter einen Rechner und begann, meine...

Regierung gibt bekannt: Reallöhne fallen nun schon 24 Monate in Folge

Heute veröffentlichte das 厚生kōsei労働rōdō省shō, das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales, seine neue monatliche Statistik zu der Situation von...

Rave for Palestine … echt jetzt?

Der Nahe Osten ist zwar weit entfernt vom Fernen Osten, und Menschen aus jener Region sind in Japan ohnehin...

Expo 2025 in Osaka: Der Stand der Dinge

Es ist nur noch ein knappes Jahr, genauer gesagt 347 Tage, bis zur EXPO 2025 -- diese wird, wie...

Yen wandert weiter in den Keller – Bank of Japan bleibt unbeeindruckt

Es ist schon verrückt -- es ist gar nicht so lange her, dass man für einen US-Dollar weniger als...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you