Blog500. Beitrag und andere Gründe zu feiern

500. Beitrag und andere Gründe zu feiern

-

So, dies ist also der 500. Beitrag im Japan-Almanach aka Tabibitos Japan-Blog. Gebraucht habe ich dafür 4½ Jahre, also relativ lange (andere schreiben so viel in ein bis zwei Jahren); dafür verwende ich aber keinerlei Textpassagen von anderen Seiten und schreibe auch keine Beiträge, die aus nur einem Satz und einem Foto bestehen (obwohl es wahrscheinlich kurzweiliger wäre, auch so etwas gelegentlich zu machen).
Ein paar Zahlen nur so aus Spielerei – ein Eintrag auf diesem Blog ist durchschnittlich 320 Wörter lang (eine durchschnittliche bedruckte A4-Seite hat zwischen 350 und 400 Wörter). Seit 2008 – die Zahlen vorher sind mir leider abhanden gekommen – wurde jeder Beitrag durchschnittlich 480 mal gelesen (bzw. besser: angeklickt). Zu den Suchbegriffen äussere ich mich lieber nicht, denn die sind oft haarsträubend, aber die mit Abstand häufigste Kombination ist „Japan Blog“ (#1 bei Google.de). Gibt man dort „Japan Blog deutsch“ ein, bin ich nur #3 – SEO mangelhaft, bitte setzen! kann ich da nur sagen. Selber schuld.
Aufgrund meiner Sturheit mangelt es diesem Blog eindeutig an Fotos: Ich möchte partout keine Fotos benutzen, die ich nicht selbst gemacht habe, doch leider fehlt mir dazu eindeutig die Zeit. Deshalb möchte ich an dieser Stelle allen Lesern danken, die sich trotz des Fehlens anschaulicher Illustrationen durch den Textwust kämpfen – und das seit Jahren (würde mich da doch mal interessieren, ob es noch Leser gibt, die seit Anfang an dabei sind!?)
Eigentlich hatte ich gehofft, den 500. Beitrag mit noch einem Jubiläum zusammenlegen zu können – und zwar mit der Fertigstellung der 100. Seite über Reiseziele in Japan. Leider hat das nicht geklappt, ich bin erst bei 98 – von Rebun (nordwestlich von Hokkaido) bis Okinawa, von Aizu-Wakamatsu bis Zushi gibt es aber bereits einiges zu lesen und es werden noch mehr. Das schöne daran ist, das diese Arbeit nie zu Ende sein wird und immer als Entschuldigung für eine Tour aufs Land herhalten kann.
In diesem Sommer, genauer gesagt in der zweiten Augustwoche, geht es allerdings zum ersten Mal seit 12 Jahren wieder nach Südkorea – teils geschäftlich, teils privat. Bis dahin (und danach eventuell auch) werde ich die Zahl der Beiträge möglicherweise etwas reduzieren – Grund dafür ist unter anderem auch die Tatsache, dass meine Tocher bald einen neuen Spielgefährten bekommt. Ob Bruder oder Schwester wissen wir noch nicht, aber das ist auch – für mich zumindest – Nebensache. Hauptsache, es ist gesund.
Gelegentlich werde ich freilich nicht die Finger vom Blog lassen können, und hoffe, dass meine Leser Geduld mit mir haben und von der Themenwahl nicht die Nase voll haben – sinkende Kommentarfreudigkeit schiebe ich mal darauf, auf die Sommerhitze und die Tatsache, dass ich oft nicht die Zeit habe, so viel zu antworten wie ich wollte.
Das Wort des Tages (welches als Feature übrigens erfreulicherweise sehr oft auf anderen Blogs kopiert wurde): 目出たい Auge (eigentlich: Sprosse, Trieb)-herauskommen-wie. Ergibt keinen Sinn? Etwas schwer nachzuvollziehen, aber es bedeutet „glücklich, zu beglückwünschen“.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
tabibito
tabibitohttps://japan-almanach.de
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei der Tabibitos Blog empfohlen.

20 Kommentare

  1. Na dann mal Glückwunsch zu deinem Durchhaltevermögen. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war die ganze Sache doch mehr als Test gedacht als an ein über Jahre hinweg erarbeitetes Tagebuch. Und aufgrund deines Schreibstils bin ich gar nicht traurig, dass du möglicherweise etwas weniger Bilder im Blog verwendet hast. Da kann man auch auf anderen Seiten dieser wunderbaren Einrichtung hier schöne Bilder entdecken.

    Und gräme dich nicht der wenigen Kommentare. So manches Thema hatte doch eine hitzige Debatte entfacht. Und jeder Klick wird sicher auch ein interessierten Leser gefunden haben.

    Auf ein weiteres frohes Schaffen, auch zu viert – und nicht zu lange Pausen (obwohl ich deinen Arbeitseifer sehr bewundere) – in diesem Sinne die besten Grüße „Meiner“

  2. Aber Hallo da darf man ja gleich zweifach gratulieren. Was ich hiermit von ganzem Herzen auch tun will. 500 Beiträge sind eine stolze Zahl, und die Themenbreite ist wie ich finde das Besondere an deinem Blog. Das Lesen deines Blogs gibt mir das Gefuhl auf dem laufenden darüber zu sein was in Japan gerade so abgeht. So hoffe ich doch auch weiterhin regelmässige Berichte und Einblicke aus Japan lesen zu können.

    Gambatte Kudasai, auf das in ein paar Jahren der 1000. Beitrag zu lesen sein wird.

  3. Herzlichen Glückwunsch zum 500sten Beitrag in deinem Blog! Und viel glück bei den nächsten 500 :D. Ich verfolge deinen Blog seit anfang des Jahres mit und er steigert immer mehr mein Interesse an Japan. Viel Glück noch in der Familie und viel Spaß in Südkorea.
    Grüße aus dem Westerwald,
    Eduard G.

    PS: Der Text wurde auf einem Smartphone verfasst. Ich entschuldige mich schon einmal für die ganzen Rechtschreifehler. :D

  4. Na dann Gratulation zu Beidem.

    Also von der Themenwahl haben mir die letzten beiden Artikel gefallen, aber jedem sein Geschmack :-)

  5. Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und zum Nachwuchs – und vielen Dank für die vielen interessanten Beiträge, sowohl im Blog als auch in den anderen Bereichen Deiner Seite.

  6. Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs und natürlich zu Deinem Durchhaltevermögen beim schreiben. Für einen „kleinen Test“ hast Du aber mit Deinem Blog schon erstaunlich lange durchgehalten ;-)

    Und natürlich „Danke“ für die vielen interessanten Beiträge in all den Jahren!

  7. @Alle
    Vielen Dank für die Glückwünsche – und für’s Lesen!

    @Coolio
    Klar. Und wenn dann unsere Kinder auch noch Deinen und meinen Sarkasmus erben, kann sich Japan auf was gefasst machen. Sehe schon die Schlagzeilen in 10 Jahren in Japan: „Deutsche vermehren sich hier wie die Karnickel. Politiker fordern nach Massnahmen“.

    @Terry,
    Alles klar, Meiner :-) Wie lange habe ich das nicht mehr gehört…

  8. Hallo Tabibito,

    dann will ich mich mal in die Schlange der Gratulanten einreihen und Dir ein herzliches „Omedeto“ entgegen schmettern ^^

    Auf Dein Blog bin ich vor ungefähr zwei Jahren aufmerksam geworden, als ich mich zunehmend für Japan interessiert habe. Gelesen habe ich es dann trotzdem ganz, weil mir Deine Beiträge über und Geschichten aus dem täglichen Leben in Japan sehr gefallen haben.

    Dass weniger Fotos zu sehen sind, stört mich nicht wirklich, denn eine gute Geschichte kommt auch ohne schmückendes Beiwerk aus. Und wenn ich wirklich den Foto-Overkill brauche, schaue ich bei Danny Choo vorbei ;)

    In diesem Sinne danke ich Dir für die letzten 500 und wünsche ich Dir viel Muße für die nächsten 500 Beiträge. Und natürlich einen gesunden und munteren Nachwuchs!

  9. So, ein erster Kommentar von einem weiteren Stammleser: Alles Gute – zum 500. und auch für den anstehenden Nachwuchs! Blogs mit netten Bildern und ein paar Zeilen sind einige im Netz. Ich mag sie und kann’s auch selber nicht lassen. Aktuelles, Kritisches und Informatives (über Hortensien und Pepsi hinaus) gibt’s aber zu allererst hier, wie auch schon geschrieben wurde. Ich weiß das sehr zu schätzen. Vielen Dank also für all die Mühe.

  10. Hola und alles Gute für den Neuankömmling :-) Dein Blog ist gut wie er ist auch ohne Bilder. Sehr fundiert, ohne Polemik (dazu gehe ich zum Töfflifahrer) und in einer verständlichen Sprache (ist heute irgendwie nicht mehr selbstverständlich).

    Freue mich auf den 501 Beitrag :-)

  11. Alles gute auch von mir ollen Typen zum Nachwuchs. =)

    Und keine faulen Ausreden, dass es zukünftiger weniger Posts werden.
    Gerade die langen Texte mit vielen Inforamtionen sieht man selten, Bilder kann ich mir auch auf meinen Por… äh Informationsseiten anschauen.

    Weiter so! =)

  12. Wow, herzlichen Glückwunsch!!
    Für beide Anlässe natürlich ;-)

    Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht.

    Ich hoffe du bleibst uns noch lange erhalten, auf die nächsten 500 Einträge!

  13. Also ich bin tatsächlich von Anfang an dabei, weil ich damals Japanisch an der Uni belegt hatte und ich das echt interessant fand (und finde). Ich finde deine Einträge nach wie vor super und lese sie sehr gerne – aber immer im Reader und nicht auf der Seite. Die RSS-Leser werden bestimmt noch viel mehr sein als die 480 Klicker!
    Also, viel Erfolg und Ausdauer weiterhin!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Wenn der J-Alert mal wieder zuschlägt

Arbeit getan, ein paar Minuten entspannen. Es ist kurz vor 23 Uhr, und die im Übrigen sehr amüsante Sendung...

Wo leben eigentlich welche Ausländer in Japan?

In Japan lebten Stand Ende 2022 ziemlich genau 3 Millionen Ausländer -- das sind 50% mehr als noch im...

Maglev-Shinkansen: Schwindendes Grundwasser führt zu Baustopp

Japan baut mit Hochdruck, wenn auch mit etwas Verspätung, weiterhin an seiner neuesten Shinkansenstrecke - wenn sie fertig ist,...

Japan-Almanach nun als eigenständige Webseite

Vor mehr als 25 Jahren, beziehungsweise im letzten Jahrtausend, klemmte ich mich irgendwann hinter einen Rechner und begann, meine...

Regierung gibt bekannt: Reallöhne fallen nun schon 24 Monate in Folge

Heute veröffentlichte das 厚生kōsei労働rōdō省shō, das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales, seine neue monatliche Statistik zu der Situation von...

Rave for Palestine … echt jetzt?

Der Nahe Osten ist zwar weit entfernt vom Fernen Osten, und Menschen aus jener Region sind in Japan ohnehin...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you