BlogVegetarier / Katzenjammer / Startrek

Vegetarier / Katzenjammer / Startrek

-

Heute gibt es mal ein buntes Potpourri zur Abwechslung: Ein Stück Video, ein Stück Audio und ein Stück Photo. Nicht, dass wir hier noch zu textlastig werden. Fangen wir mal mit dem Photo an – mit versteckter Kamera aufgenommen und zu schön, um es nicht zu zeigen.

"Veggie" auf Japanisch
Neulich war ich mal wieder bei Firma X zu einem Meeting. Im Erdgeschoss des Wolkenkratzers gibt es ein Café – ein „Tully’s“ – das japanische Pendant zu Starbucks. Da ich noch etwas Zeit und bis dato keine Gelegenheit zum Mittag essen hatte, liess ich mich dort nieder und schaute, was es essbares gibt. Nun, es gab „Veggie Pizza“. Nun bedeutet ja „Veggie“ eigentlich „vegetarisch“ (gelegentlich auch „vegetable“). Da das Wort neu ist, steht es natürlich nirgendwo fest definiert, aber unter „Veggie“ versteht man nunmal Vegetarisch. Nicht in Japan: Ich konnte bei der Veggie-Pizza wählen zwischen Tomate+Schinken oder Chicken Gratin. Nun bin ich kein Vegetarier, aber Vegetarier sollten gewarnt sein: Zwar gibt es sehr viele vegetarische Gerichte in Japan, aber für voll nimmt man hier Vegetarier ganz bestimmt nicht.
———————-
Ein Audio: Tja, da lebt man also in einer gewaltigen Metropole mit geschätzten 30 Millionen Einwohnern. Einer gewaltigen Großstadt. Aber das ist den Katzen egal. Diese Aufnahme habe ich vorgestern nachts um 3 Uhr gemacht. Hinweis: Ab ca. der Hälfte wird es richtig laut. Und wer gut hinhört, hört in der zweiten Hälfte auch einen fluchenden, genervten Anwohner. Ach ja: Gegenüber von uns wohnt ein Fischhändler. Kein Wunder, dass die Katzen sich da wohl fühlen.

———————-
Zu guter letzt ein Video – aufgenommen heute morgen auf dem Shinkansenbahnsteig in Tokyo, bevor ich mich auf den Weg nach Sendai machte. Über diesen neuen Typ Getränkeautomat hatte ich hier schon einmal geschrieben, aber heute konnte ich zufällig zuschauen, wie der Automat bestückt wird. Sieht ein bisschen wie Raumschiff Enterprise aus. Original-Audio habe ich entfernt, da es schlicht zu laut war. Die Hintergrundmusik war ein Vorschlag von YouTube und entspricht nicht meinem Geschmack, also einfach ignorieren.

tabibito
tabibitohttps://japan-almanach.de
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei der Tabibitos Blog empfohlen.

13 Kommentare

  1. Haha, da bist Du also um 3 Uhr morgens am Fenster gestanden und hast den Katzenjammer aufgenommen, nicht schlecht. Diese neuen Automaten heben übrigens im Senkrechtstart ab wenn die Techniker fertig sind. Manchmal verwandeln sie sich auch in Roboter und hacken alles kurz und klein. Dann kommt meist aber der Riesen-Gundam und macht kurzen Prozess, jammerschade. Hat schon seinen Reiz in der Mega Metropole zu wohnen.

  2. Hahaha. Die Katzen…. Genau das gleiche habe ich heute Mittag an der Osaka Burg gehört. Als ich es aufnehmen wollte, haben die leider aufgehört. Aber sehr gut :D

  3. Haha, ich hab den fluchenden Nachbarn gehört. Erinnert mich an die Zeit als ich in einem alten Holzhaus in Tokyo wohnte und wo des nachts bei Nachbars öfter mal die „Fluch“ – post abging.

  4. Komm zu uns auf’s Dorf. Demnächst sind die Kätzinnen wieder läufig und die Kater räudig ;-)
    Ich glaube hinsichtlich vegetarischer Ernährung sind die Asiaten den schnöden Europäern Meilen weit voraus. Vegetarisch bedeutet nicht gleichzeitig gesund (was aber offensichtlich viele derartige Genussmenschen meinen). Sollte möglicher Weise Veggie ökologisch wertvoll bedeuten? Gibt’s da einen Bedarf in Japan?
    Persönlich glaube ich, dass Fleisch einfach zu den Nahrungserfordernissen des Menschen gehört, die Dosis macht das Gift!
    Und eins will ich dir mal sagen, deinen Musikgeschmack kannst du hier ruhig zum Besten geben und dich nicht auf eigenartige youtube-Vorschläge ausruhen ;-) Schade, dass es den Player hier nicht mehr gibt. War immer schön zuzuhören!

  5. @Gojira
    Dann hoffe ich mal, dass die Katzen noch nichts von DRM gehört haben. Also bitte:
    http://www.tabibito.de/japan/blog/wp-content/uploads/2012/03/cats.m4a
    @Terry
    Na gut, überzeugt. Der Player ist zurück, rechte Seite, etwas weiter unten. Leider kann man die Playlists nicht mehr bearbeiten – wie es scheint, hat die gute Musikindustrie dafür gesorgt, dass das verschwindet. Wundere mich gerade, dass meine Playlist noch da ist. Wer weiss, wie lange…

  6. Danke fuer den Post, hatte auch schon vor von den Katzenjammereien vor meinem Haus zu schreiben. Auch diese angeblich vegetarische Kost, wo eine Gemuesesuppe angeboten wird aber ajimoto ist dann vom Schwein oder dashi. :-)
    LG aus Yokohama

  7. @Perli
    Danke für den Kommentar. Habe gerade mal in Deinen Blog geschaut und mich gewundert, Dich bisher übersehen zu haben.
    Habe Deinen Blog vorerst in den Feed-Radar aufgenommen. Sag bitte bescheid, falls Dir das nicht passt.

  8. Yep, meckern hilft bei den Katzen ueberhaupt nix. Eher „jaulen“ sie dann noch ein paar Kumpels dazu, um einen voellig verrueckt zu machen. Meine Geheimwaffe: Die „Super Soaker Shot Blaster“-Wasserpanzerfaust, die es bei Costco zu kaufen gibt. Meine liegt immer schussbereit im Kuehlschrank. Ja, im Kuehlschrank! Den Haustigern auf Sextrip kann man nur mit eiskaltem Wasser beikommen. Obwohl sich die Mistviecher langsam darauf eingerichtet haben und sich so zum Jaulen hinsetzen, das ich sie nicht mehr erreichen kann. Saubande!

  9. Danke für die „Veggie“-Warnung! Ich hätte die Dinger bei meinem baldigen Japanaufenthalt wahrscheinlich gedankenlos gekauft und mich dann gewundert, wie sehr in Japan der „Tofu“
    nach Schinken schmeckt…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Wenn es mit der Logik hapert: Regierung will bis 2031 Luxushotelanlagen in allen 35 Nationalparks errichten

2019, also im letzten Jahr vor der Pandemie, besuchten knapp 32 Millionen Ausländer Japan -- das war ein Rekord,...

Neid auf europäische Verkehrsschilder | Vergriesgramtes Japan?

So, da bin ich also wieder – zurück in Japan, nach einem 12-tägigen, teils berufsbedingten Abstecher nach Irland. Wo...

Japanisch: Die magischen vier Silben

Eine der Besonderheiten der japanischen Sprache ist der enorme Aküfi -- egal was es ist, man versucht auf Teufel...

Neuer Nissan Juke-R mit 600 PS — braucht man den wirklich in Japan?

Jüngst hat der Autobauer Nissan den jüngsten Spross der weltweit bekannten GT-R-Reihe präsentiert: Ein kompakter, gerade mal 4.1 m...

Und weg war die Aussicht

Neulich verschlug es mich mal wieder nach Urayasu -- ein eigentlich relativ unbekannter Ort in der Präfektur Chiba direkt...

Hahajima – die südlichste, spärlich besiedelte Insel gut 1000 km südlich von Tokyo

Auf dieser Insel tief draußen im Pazifik leben keine 500 Menschen – ein weitestgehend naturbelassenes Archipel ... voller Kriegsgerät

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you